Freitag, 10. Februar 2017

Stifte und Marker sortieren

Ich liebe Muster und ich liebe Zeichnen.


Zendoodle ist für mich die Hochzeit von beidem, poetisch ausgedrückt.



Dieser Blog ist meiner lebenslangen Leidenschaft für Muster und Farben gewidmet, die in
 

Zendoodlecolors


ihren Ausdruck gefunden hat.


Vor Jahren hat mich das Thema Tangles und Doodles in Farbe bereits intensiv beschäftigt, als ich das Buch "Time to Tangle with Colors" von Marie Browning durchgearbeitet habe. Zu dem Zeitpunkt hatte ich jedoch auf dem Sektor Malerei noch einiges zu lernen und stellte das Zeichnen und Zendoodles für einige Zeit zurück.




Sortiersystem für Stifte und Marker


Als ich vor kurzem angefangen habe, alle meine
 

  • Aquarellstifte
  • Farbstifte
  • Aquarellkreiden
  • Marker (Fineliner, Aquarell-, Pump-, Tusche-, Acryl-, Gelmarker)
  • Tubenfarben
 

zusammen zu bringen und zu ordnen, um auch beim Zeichnen einen flüssigen Workflow herzustellen, war es nahe liegend, dem Zeichnen endlich wieder großen Raum in meinem Leben zu geben.

 

So bin ich wieder voll und ganz in das Thema Muster, Ornamentik, Farben und Zendoodles hineingekippt.

 

Weil ich gerne experimentiere und Mixed Media toll finde, sind im Laufe der Jahre bei mir so viele Stifte, Kreiden und Marker zusammen gekommen, dass ich keinen Überblick mehr über mein vorhandenes Material hatte.

So entstand die Idee, alles nach Farbgruppen abzusortieren.

Bei dem Sortiersystem handelt es sich um einen einfachen Aufbewahrungswagen, der z.B. im Frisörbedarf Anwendung findet, und den ich gerade wegen der Mobilität/Fahrbarkeit ausgesucht habe, um rasch zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen wechseln zu können und gleich alles Wichtige dabei zu haben.





Aufbewahrungswagen - links Stifte/Marker, rechts Tubenfarben,
oben Papier/Schablonen/gerade verwendete Stifte etc.
 
 
Anordnung in der Schublade Orange
links oben Farb- und Aquarellstifte, rechts Aquarellkreiden,
unten Aqua-, Acryl-, Pump-, Tusche-, Gelmarker und Fineliner in
Orange- und Lachstönen

 

Um restlos alle Stifte, ihre Anwendungs- und Kombinationsmöglichkeiten und auch Grenzen kennen zu lernen, habe ich begonnen, mir selbst Doodles zu zeichnen und auszumalen.

Mit allen Stiften im Überblick kann ich nun jederzeit überall im Haus loszeichnen und tauche jeden Tag tiefer in die Materie von Aufbau und Weiterentwicklung der Muster, in das Zeichnen von Zengems und Zenflowers ein und entwickle dabei eine eigene Zendoodle-Sprache, die ich hier im Blog mit anderen Zendoodle-Liebhabern teilen möchte.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, freue mich über eure Kommentare und Anregungen und hoffe, euch mit meinen Posts hilfreiche und nützliche Tipps/Anregungen/Inspirationen im Bereich Farb-Zendoodles kombiniert mit Mixed Media geben zu können.


Eure Susanne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen